Varroabehandlung und Reinigung 

Die Bekämpfung der Varroa ist in vielen Bienenvölkern immer noch Realität. Eine gute Varroabekämpfung wird zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Mittel durchgeführt. Es stehen verschiedene Produkte zur Verfügung, wie z.B.: Ameisensäure mit dem Liebig-Verdampfer, apiguard und thymovar für den Frühling/Sommer. Es gibt auch Oxalsäure für brütende Kolonien und zur Winterkontrolle. Wenn Sie Fragen zur richtigen Behandlung haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

  • MilbenZapper
    MilbenZapper

    Wollten Sie schon immer die Varroamilbe ohne Pestizide und einfach bekämpfen? Ist der MiteZapper vielleicht etwas für Sie? Der MiteZapper ist ein elektronisches System mit der niederländischen Simplexgröße. Der MiteZapper arbeitet schnell und einfach. Es kann wiederverwendet werden, da die Zellen nicht beschädigt werden. Aber was ist der MiteZapper genau? Der MiteZapper ist eine Kunststoffdrohne mit einer Schicht aus Bienenwachs. Die Bienen bauen darauf Darrenrate auf und indem diese Zellen nicht weggeschnitten, sondern erhitzt werden, werden die Varroamilben ohne Chemikalien abgetötet, einer der großen Vorteile des MiteZappers. Der MiteZapper ist sehr effektiv, da Forschungen bewiesen haben, dass sich die Varroamilbe in Arbeiterinnenbrut 10-12 mal besser vermehrt als in Arbeiterinnenbrut. Bis zu 20 Varroa-Weibchen können in eine Schlafmauszelle eindringen. Durch das Abtöten der Varroa-Milbe in der weiblichen Brut kann die Varroa-Infektion wirksam bekämpft werden.

  • Sonstiges
    Sonstiges

    Andere Behandlungs- und Konservierungsmittel, wie Essigsäure.

  • Varroabehandlung
    Varroabehandlung

    Jede*r Imker*in hat irgendwann einmal damit zu tun. Varroa im Bienenstock. Es gibt viele Möglichkeiten, die Varroa zu bekämpfen. Zum Beispiel durch den Einsatz des neuen Oxalsäureverdampfers, dem "Varrofix". Aber es gibt viele andere Möglichkeiten. Auf dieser Seite finden Sie alle unsere Produkte, die Sie als Imker*in zur Bekämpfung der Varroa einsetzen können.

  • Sicheres Arbeiten & Schutz
    Sicheres Arbeiten & Schutz

    Bei der Arbeit mit Säuren im Bienenstock ist es wichtig, dass auch jede*r Imker*in gut geschützt ist. Verwenden Sie daher beim Arbeiten mit Säuren immer eine Schutzbrille, Handschuhe, Sprühflasche und eventuell eine Staubmaske oder einen Mundschutz.

Menü

Einloggen & mehr